William Mercury Yount, 1948 in Pittsburg; USA geboren, reiste im Jahre 1973 als Philosophie Student nach Guatemala. Seine damals modischen langen Haare im Stil des Flower Powers der 70er Jahre waren jedoch ein Hindernis. Da sich kein Coiffeur fand, schnitt er sie sich kurzerhand selbst. Das Ergebnis war erstaunlich. Freunde baten ihn um seine Hilfe und innerhalb kurzer Zeit hatten 200 Menschen ihre Haare von ihm scheiden lassen. Eine Überraschung jedoch war es, dass die Menschen hinterher fröhlicher waren. Mercury, der sich in der Kunst des Yogas, Tai Chi und Aikido bildete und sich mit natürlichen Lebensformen auseinander setzte, verstand rasch, dass Energie den Raum fühlte und sich die Aura erhellte.

In den folgenden 20 Jahren studierte er die Gesetze, die das Haarwachstum und die Schwerkraft beeinflussen. Er reiste um die Welt und verfeinerte das Hair Balancing Haarschneidesystem, führte an verschiedenen Universitäten wissenschaftliche Untersuchungen durch, um die Effekte von Hair Balancing zu demonstrieren.

Er bewies dank Muskeltests (Kinesiologie), Hör- und Sehtests und Intelligenztests, dass Hair Balancing im Vergleich zu herkömmlichen Haarschnitten effektiv Auswirkungen auf das menschliche Wohlbefinden hatte. Mercury Yount starb am 9.2.1990 in der Nähe der Inkaruinen Sacsayhuaman in Peru.

Artikel über Mercury Yount aus der Zeitschrift "Bio" (PDF)

Mercury Yount Technik